top of page

Taschengeld für gesammelte Kastanien, Eicheln und Nüsse

Ludenberg. Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen, ihre gesammelten Waldfrüchte am Mittwoch, 28. September, und am Mittwoch, 5. Oktober, jeweils 13 bis 17.30 Uhr, abzugeben. Die Früchte sind eine Futterergänzung für die Wildschweine, Mufflons sowie für das Rot-, Dam- und Rehwild. Die Kinder erhalten als Dankeschön ein kleines Taschengeld.


Die Annahme erfolgt am Betriebshof des Wildparks, der über die Rennbahnstraße zu erreichen ist. Die Einfahrt zum Betriebshof liegt zwischen dem großen Parkplatz des Wildparks und dem Eingang der Rennbahn. Die Anfahrtsadresse lautet Rennbahnstraße 60. An den Annahmetagen weisen zusätzlich Schilder darauf hin. Als Dankeschön für den Einsatz erhalten Kinder

•    20 Cent je Kilogramm Eicheln, Haselnüsse oder Walnüsse sowie

•    10 Cent je Kilogramm Kastanien.


Unabhängig von den beiden Annahmeterminen können Waldfrüchte ab sofort auch jederzeit in die dafür bereitgestellten Sammelbehälter gefüllt werden. Sie stehen an allen Wildpark-Eingängen bereit. Dafür wird allerdings kein Geld gezahlt.


Tipps zum Sammeln Eicheln und Kastanien sind im gesamten Stadtgebiet, ob in Gärten, Parks oder im Stadtwald zu finden. Im Stadtwald sollte die Suche auf die Waldwege beschränkt werden, damit wildlebende Tiere nicht gestört werden.Die Eicheln und Kastanien sollten getrennt voneinander sowie in relativ trockenem Zustand abgeliefert werden. Am besten eignen sich Jutetaschen oder offene Körbe zum Sammeln und Lagern. Kunststofftüten eignen sich nicht, weil die Früchte darin schnell schimmeln.


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einwohnerfragestunde im Stadtbezirk 7

Die Bezirksvertretung 7 (Gerresheim, Grafenberg, Hubbelrath, Knittkuhl, Ludenberg) bietet zu Beginn der nächsten Sitzung am Dienstag, 28. November, eine Fragestunde für Einwohnerinnen und Einwohner zu

bottom of page